100 Jahre Russische Revolution

Das größte Ereignis der Menschheitsgeschichte

Kategorie: bis einschließlich 1917

Leo Trotzki: „Die Revolution in Gefahr!”

Im Anschluss an die bewaffneten Massendemonstrationen in der Hauptstadt Petrograd (3.-5. Juli), traf die Bolschewiki und andere revolutionäre Marxisten harte Repression. Die Kräfte der Reaktion waren im Anstieg, ein Militärputsch deutete sich an.

Leo Trotzki: Texte Anfang Mai 2017

Rede in der Sitzung des Petrograder Sowjets (5. Mai)
Rede auf der Stadtkonferenz der Vereinigten Sozialdemokraten zum Bericht des Genossen Urizki über die Haltung gegenüber der Provisorischen Regierung (7. Mai)
Resolutionen der Stadtkonferenz der Vereinigten Sozialdemokraten (7. Mai)

Judy Beishon: Juli-Tage 1917: Schlachten mit der Konterrevolution

aus dem „Socialist“ (Wochenzeitung der Socialist Party, England & Wales) vom 12. Juli 2017

Leo Trotzki: 1905 – 1917 (Unmittelbare Aufgaben der gegenwärtigen Revolution)

März 1917 – Wie weiter mit der Revolution nach dem Sturz des Zarismus?

Der Sturz der zaristischen Herrschaft im Februar und die Erlangung einiger wichtiger gewonnenen demokratischen Rechte bedeuteten nicht das Ende der Revolution. Vielmehr begann der Kampf darum, welche Form das neue Russland nach den Vorstellungen und Wünschen der Mehrheit der russischen Bevölkerung annehmen sollte.

Texte von Trotzki

Auswahl von Texten Trotzkis zu den Ereignissen im Revolutionsjahr 1917

Texte von Lenin

Verschiedenste Veröffentlichung Lenins im Revolutionsjahr 1917

Wladimir I. Lenin: “Briefe aus der Ferne”

Geschrieben am 20., 22., 24., und 25. März und 8. April 1917.

Leo Trotzki: „Vor wem und wie wir die Revolution verteidigen“

Neu übersetzt: Der folgende Artikel wurden von dem sich mit seiner Familie im Exil befindlichen Leo Trotzki in New York in der russischen Emigrantenzeitung Nowy Mir (Neue Welt) veröffentlicht. Veröffentlichungsdatum ist der 21. März (Nr. 942) – 8. März alten Stils.

Leo Trotzki: „Revolution in Russland“

Neu übersetzt: Der folgende Artikel wurden von Leo Trotzki in New York geschrieben, wo er und seine Familie sich im Exil aufhielten. Er wurde in der russischen Emigrantenzeitung Nowy Mir (Neue Welt) am 16. März 1917 veröffentlicht (Nowy Mir, Nr. 937) – ein Tag nach der Bildung der Provisorischen Regierung.

© 2018 100 Jahre Russische Revolution. Theme von Anders Norén.