100 Jahre Russische Revolution

Das größte Ereignis der Menschheitsgeschichte

Kategorie: Themen

Alexandra Kollontai – erste Ministerin der Weltgeschichte

Als Alexandra Kollontai am 9. März 1952 verstarb, nahm die Weltöffentlichkeit keinerlei Notiz von ihrem Tod. In der UdSSR weigerte sich die gesamte Presse, einen Nachruf auf Kollontai zu verfassen. Im Grunde war das kein Wunder, war die gesamte sowjetische Presselandschaft durch die politische Konterrevolution Stalins in den zwanziger Jahren doch gleichgeschaltet worden. Kollontai war längst keine Person mehr, an die man sich erinnern sollte, also sparte man sich jeden Kommentar.

Albert Rhys Williams: „Durch die Russische Revolution“

Richard Müller: „Das Rätesystem in Deutschland“

Richard Müller war als Mitglied der Berliner „revolutionären Obleute“ an der Organisierung der Streikaktivitäten 1916 und 1918 in Deutschland beteiligt. In den revolutionären Novembertagen wurde Müller zum Vorsitzenden der ArbeiterInnen- und Soldaten-Räte in Berlin gewählt. Nach der Niederlage der Revolution trat er der jungen KPD bei. Im Zuge der Stalinisierung der Partei zieht sich Müller aus dem politischen Leben zurück. Danach verliert sich seine Spur.

Revolution in Deutschland

Im November 1918 stürzten die kriegsmüde deutsche Arbeiterklasse und meuternde Soldaten Kaiser Wilhelm II. und bildeten im ganzen Land Arbeiter- und Soldatenräte, die eine neue politische Macht darstellten.

Über Dmitri Schostakowitsch: Die Erinnerung wach halten

Schostakowitschs Werke sind musikalischer Zeuge, Chronist und Ankläger der Stalinisierung der Sowjetunion. Sie sind allerdings noch mehr – Musik auf der Höhe des 20. Jahrhunderts, von seltener Tiefe, Ironie, Intelligenz, Erschütterung und Hoffnung.

David King Bildband – Russische revolutionäre Plakate

David King versammelt die berühmtesten und ausdrucksstarksten Plakate der Sowjetunion – spannend für Linke und KünstlerInnen und Interessierte.

Theater in der Russischen Revolution 1917-1923

Zur Entwicklung des Theaters nach der Russischen Revolution

Marxismus und Feminismus

Keine Befreiung der Frau ohne Sozialismus – kein Sozialismus ohne Befreiung der Frau

Revolution und Frauenbefreiung

Frauen hatten in den revolutionären Bewegungen, besonders in der sozialistischen Bewegung eine bedeutende Rolle gespielt. Denken wir nur an die Textilarbeiterinnen von Petrograd, die am 8. März 1917 dem Sturz des Zaren den Weg bereiteten, woran der Weltfrauentag erinnert.

Die Russische Revolution und die „Black Freedom“-Bewegung in den USA

Die Russische Revolution und die Gründung der ersten demokratischen Arbeiterrepublik war eine Zäsur im politischen Denken, die starken Einfluss auf die karibische und afrikanische Diaspora hatte.

Manifest Verlag – Bücher zur Russischen Revolution

Wolfram Klein „1917 – Die russische Revolution“

© 2018 100 Jahre Russische Revolution.